Oft gestellte Fragen

Fragen & Antworten

Sofern nicht anders vereinbart und unsererseits bestätigt, gelten die Zeiten, die in der jeweiligen Preisliste genannt sind. Allgemein, d.h. außerhalb der Feiertage sind dies: Woche = Freitag 16 Uhr bis Freitag 11 Uhr. Wochenende = Freitag 16 Uhr bis Montag 11 Uhr. Wochenmitte = Montag 16 Uhr bis Freitag 11 Uhr. Alle speziellen Zeiten zu den Feiertagen finden Sie direkt bei den jeweiligen Yachten: Einfach etwas herunter scrollen auf der Seite, bei der Abteilung "Preisliste".
Das ist bei Flevo Yachtcharter leider nicht kostenlos möglich. Wir sind gebunden an die HISWA- Bestimmungen, die in solchen Fällen, im Interesse aller Beteiligten, recht strikte Prozeduren vorgeben. Sie können jedoch eine Annullierungs-Versicherung abschließen. Diverse Unternehmen bieten eine solche an. Wir beraten Sie hierzu gerne unverbindlich und, wo gewünscht, vermitteln wir auch. Der gängige Tarif einer solchen Annullierungsversicherung liegt derzeit bei ungefähr 5,1 % des Gesamtbetrags einer Buchung.
Ja, Sie können bei uns mit Ihrer EC bzw. Maestrokarte mit PIN bezahlen. Derzeit bitte keine Kreditkarten.
Gesetzlich ist derzeit innerhalb der niederländischen Gewässer für Schiffe unter 15 Metern Länge und bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h kein schriftlicher Befähigungsnachweis vorgeschrieben. Alle Schiffe, die Flevo Yachtcharter vermietet, fallen in diese Kategorie. Sie müssen daher für unsere Segelschiffe keine formellen Qualifikationen auf Papier nachweisen - solange Sie sich damit in den niederländischen Gewässern bewegen. Selbstverständlich gehen auch wir jedoch davon aus, dass Sie über genügend Erfahrung verfügen, um das Schiff jederzeit verantwortungsvoll und sicher segeln zu können. Vor Beginn Ihres Yachtcharters bekommen Sie von uns eine umfassende technische Einführung. Wir nehmen uns die Zeit, Ihnen das Schiff und dessen funktionstechnische Besonderheiten gut zu erklären. Und natürlich können Sie uns dabei alle Fragen stellen, die bei Ihnen auftauchen. An dieser Stelle sei auch nochmals betont: Es gibt keine dummen Fragen! Segeln ist eine komplexe Sache, jedes Boot hat seine Besonderheiten und man lernt auch nach Jahren nie aus.
Ja, das ist gut möglich. Wir haben einige sehr erfahrene, auch didaktisch sorgfältig vorbereitete Segelinstrukteure, die ihre Segelreviere bestens kennen. Und die Ihnen gerne hierzu spezielle Informationen geben. Sie können beispielsweise den ersten Tag auf dem Schiff, das Sie gechartert haben, gemeinsam mit dem Instrukteur einige Hafenmanöver üben und dabei das Schiff gut kennen lernen. Noch eine Möglichkeit, die auch gerne genutzt wird, ist ein Gennakertraining gemeinsam mit einem unserem Instrukteure - oder eine erste Erkundung des Wattenmeers.
Sie haben die Wahl, die Kaution entweder vorab zu überweisen, oder spätestens bei Ankunft zu bezahlen, dann entweder in bar oder mit PIN (Maestro). Zahlungen per Kreditkarte sind derzeit leider noch nicht möglich bei uns.
Ja, das ist möglich - teilweise. Diverse Versicherer bieten eine so genannte Kautionsversicherung an und Ihnen steht es vollkommen frei, diese bei einem Anbieter Ihrer Wahl abzuschließen. Auch können wir gerne eine solche Versicherung für Sie regeln. Die Kosten betragen rund €90,- pro Mietzeitraum. Wichtig zu wissen sind dabei 2 Dinge: : 1) Die Kaution muss auch bei Abschluss einer so genannten Kautionsversicherung noch stets bei uns hinterlegt werden. Doch im Schadensfall bekämen Sie den gesamten Kautionsbetrag anschließend von Ihrer Versicherung erstattet. 2) Der Kautionsbetrag, bei uns im Normalfall €600,- pro Yacht, deckt das eigene Risiko der Versicherung im Schadensfall ab. Sollten Sie während eines Mietzeitraumes an derselben Yacht mehrere Male Schaden verursacht haben (Beispiel: Sowohl den Bugkorb als auch ein Stück am Heck beschädigt), so wird Ihr eigenes Risiko auch entsprechend mehrere Male als Zahlung fällig. Ein solcher Fall ist jedoch glücklicherweise sehr selten.
Das Schiff muss so zurück gebracht werden, wie Sie es vorgefunden haben, auch wieder mit vollen Kraftstofftanks. In unserem Hafen gibt es eine Tankinsel, bei der auch außerhalb der Öffnungszeiten des Hafenbüros mittels PIN Bankkarte getankt werden kann. Alles, was Sie selbst bzw. Ihre Crew mit an Bord gebracht haben, muss aus dem Schiff wieder entfernt werden, inklusive eventueller Abfälle. Die Winschkurbeln bitte auf den Kartentisch legen und die Gaszufuhr verschließen (Schalter im 90 Grad Winkel zur Leitung drehen). Rettungswesten, die eventuell bei regnerischem Wetter getragen wurden, bitte so aufhängen, dass diese gut trocknen können. Bitte auch darauf achten, dass Sie die Seekarten und die Gezeitentabelle (HP33) wieder in den Kartentisch legen.
Kurze Antwort: Leider nein, denn auch betreffs Stornierung sind wir an die HISWA Bestimmungen gebunden. Und Flevo Sailing hat keine Wetterfrösche im Dienst, muss gleichzeitig jedoch vernünftig planen können. Das gesagt, bieten wir jedoch den folgenden Service in Fällen, wo drei Tage vor Ihrer Anreise qua Wettervorhersage deutlich ist, dass Ihnen das Wetter an mehr als 50% Ihrer Buchung den Spaß zu verderben droht: Sie bekommen von uns dann die Option, ohne Extrakosten zu einem anderen Buchungstermin die entgangenen Segeltage nachzuholen. Sei das als zusätzliche Tage bei einer erneuten Buchung, sei es 'standalone'. Als Informationsquelle der Wettervorhersage dient dabei die Webseite www.windguru.cz, www.weeronline.nl oder das Hafenbüro unserer Flevo Marina Lelystad. Hierbei handelt es sich wohlgemerkt um eine Ermessensfrage seitens Flevo Sailing, es besteht kein grundsätzlicher Rechtsanspruch auf eine kostenlose Verschiebung Ihrer Segeltage.